Aufstellung von Digitalanzeigen und Durchfahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 t in der Schuckertstraße

Anträge:

  1. Die BV Schildesche beantragt für die Schuckertstraße die Aufstellung von Digitalanzeigen, die die Geschwindigkeiten der KfZ anzeigen
  2. Die BV Schildesche beantragt für die Schuckertstraße ein Durchfahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 t (Ausnahme: Busverkehr und öff. Fahrzeuge wie RTW o.ä.)

Begründung zu 1.
Der in der Oktobersitzung der BV Schildesche gestellte Antrag auf Tempo 30 ist inzwischen Realität geworden. AnwohnerInnen nehmen wahr, dass weiterhin z.T. hohes Tempo gefahren wird. Sinnvoll wären Digitalanzeigen etwa in der Mitte der Straße, damit VerkehrsteilnehmerInnen einen Hinweis über ihre Geschwindigkeit erhalten.

Begründung zu 2
AnwohnerInnen beschweren sich darüber, dass LKWs – z.T. mit Tieflader – durch die an manchen Stellen verengte Straße fahren. Da es sich um eine reine Wohnstraße handelt, ist neben dem Lärmaspekt hier auch auf die Verkehrssicherheit der Kinder zu achten. Es wurde berichtet, dass das Verbot für Fahrzeuge über 3,5 t früher schon einmal gegolten habe.

gez.
Ruth-M. Wegner
Jörg Benesch
Bernd Adolph

An: Bezirksamt Jöllenbeck, Frau Marina Knoll-Meier