Wohnraumschaffung in ungenutzten Gebäuden

Anfrage:
Besteht die Möglichkeit, Wohnraum in den ungenutzten Bereichen des Gebäudes
des ehemaligen „Landesinstituts für Gesundheit und Arbeit des Landes NRW“ und
auch in dem Nebenstandort der Fachhochschule an der Kurt-Schumacher-Straße 6
zu schaffen ?

Begründung:
Ein Großteil des Gebäudes des ehemaligen „Landesinstituts für
Gesundheit und Arbeit des Landes NRW“ an der Westerfeldstraße 35/37 scheint
schon seit längerem ungenutzt leer zu stehen. Es gibt zwar einzelne Vermietungen an
Gewerbetreibende, aber dennoch sind mittlerweile Zeichen der Vernachlässigung des
Baukörpers durch die mangelnde Inanspruchnahme nicht zu übersehen.
Ebenso werden größere Bereiche in dem Nebengebäude der FHS, Kurt-Schumacher-
Straße 6, nicht genutzt und stehen ebenfalls leer.
Angesichts des weiterhin bestehenden eklatanten Wohnraumbedarfs in Bielefeld in
vierstelliger Höhe v.a. im bezahlbaren Bereich sollte jede Möglichkeit untersucht
werden, Wohnraum zu schaffen und Leerstände zu vermeiden.

gez.
Ruth-M. Wegner
Jörg Benesch
Bernd Adolph

An: Bezirksamt Jöllenbeck, Frau Marina Knoll-Meier